Altes in neuem Gewandt - die 10 besten Upcycling Ideen - Grünkauf

Der Grünkauf Blog

Alle Infos rund um ein nachhaltiges Leben

Altes in neuem Gewand – die 10 besten Upcycling Ideen

Blumen, die aus Gummistiefeln wachsen, blumige Lichterketten aus alten Plastikflaschen oder  Weingläser, die an einer Heugabel rumhängen: Willkommen in der aufregenden Welt des Upcylings!

Upcycling Lampen Photo: Lenalensen / Pixabay

Upcycling: Was ist das überhaupt?

Die beiden Wörter Upcycling und Recycling ähneln sich zwar,  unterscheiden sich aber gravierend. Unter UPCYLING  versteht man die Weiterverwendung von Gegenständen durch kreative und neuwertige Zweckentfremdung, während das Recyceln der gleichen Wiederverwendung dient. (up: englisch: „ nach oben“ und Recycle englisch : Wiederwertung)

Upcycling ist folglich eine nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Design- und Gebrauchsartikeln, da sie Bestehendem einfach zu einer neuen Einsatzmöglichkeit verhilft. Vorhandene Materialen werden also aufgewertet, womit Ressourcen eingespart werden können, die für ein neues Produkt benötigt würden. Und weil Upcycling nicht nur die Umwelt schont, sondern auch richtig Spaß macht, haben wir hier ein paar Inspirationen für Euch: Vorhang auf für die 10 besten Upcycling Ideen

 

1. Ausrangierte Kleidungsstücke

Aus einem Shirt kann man wunderbare Kissenbezüge nähen oder sie als Aufhängung für schwebende Blumentöpfe umfunktionieren. Auch von der nicht mehr passenden Lieblingsjeans muss man sich nicht trennen, wenn man sie beispielsweise als Trage – Tasche umfunktioniert. Oder als Aufbewahrungsbeutel für die Kosmetik. Hierzu gibt es wunderbare Ideen im Internet. Wer übrig gebliebene Socken melden kann, darf daraus für ein Kind des Herzens ein niedliches Sockentier nähen und die gute Nachricht dabei ist: Näherfahrung nicht erforderlich!

2. Kleiderbügel

Kleiderbügel müssen ebenso nicht ihren letzten Gang in die Tonne fürchten, denn an ihnen kann man hervorragend Mobiles befestigen! Auch gibt es im Internet lustige Ideen, die Kleiderbügel so zu verdrehen, dass man daran z.B.  Bananen aufhängen kann. Oder man macht dem Lieblingsmenschen eine Freude und “dreht” dessen Namen aus dem Kleiderbügel.

3. Altes Geschirr

Kann man einem Polterabend stiften, oder aber man bastelt sich aus den alten Tellern eine bezaubernde Etagere. Blumen hingegen erhalten in alten Teetassen ein neues Zuhause. Alte Gabeln an einem edlen Holzbrett befestigt werden mit verbogenen Zinken zur kreativen Halterung für Geschirrtücher.

4. Ausrangierte Gläser

eignen sich hervorragend um daraus bezaubernde Lichtkörper zu basteln! Auch als Deko für Weihnachten sind alte Gläser ein absolutes “Must have”. Etwas Kunstschnee hineingeschüttet und einen kleinen Hirsch reingestellt, lässt den Esstisch gleich viel weihnachtlicher wirken. Alte Nutella- oder Marmeladegläser feiern ihr Comeback als Aufbewahrung von Büroklammern, als bemalte Einhörner oder einfach als schmuckes Windlicht.

5. Nicht mehr verwendbare Autoreifen

Autoreifen sind nun wirklich nicht ansehenswert, aber wachsen aus ihnen Blumen, so wendet sich das Blatt. Mit einer schönen Farbe versehen und in den Garten gestellt, ist ihnen Anerkennung sicher. Auch als Beistelltisch wirken die klobigen Räder geradezu niedlich und wer seinem Kind oder sich selbst eine Freude machen will, der setzt in den Reifen selbst ein Holzbrett rein und schon ist sie fertig, die lustige andere Gartenschaukel.

6. Alte Sportgeräte

Kein Grund die Augen zu Rollen, wenn das Kind das Interesse am Skateboard verliert. Einfach ein paar Holzbeine dran montiert und schon wird aus dem Erinnerungsstück an die abenteuerliche Phase des Kindes ein in sich ruhendes Tischlein. Wer seinen Hunden eine Freude machen will, kann auch den Durchmesser der Hundenäpfe ausmessen, kurzerhand zwei große Löcher in das Skateboard hineinbohren, Tischbeinchen dran,  und schon kann der Hund seine neue  Fress- und Saufbar schlabbernd einweihen. Das Gleiche gilt natürlich auch für Snowboards! Wer seine Skier nicht mehr brauchen sollte, kann aus diesen problemlos ein Vogelhäuschen bauen, oder sollten mehrere vorhanden sind, eine kleine Sitzbank daraus schreinern.

7. Schallplatten und CDs

Einer der beliebtesten Upcyclings bei Schaltplatten ist der Einsatz als Uhr. Einfach ein Uhrgehäuse kaufen und durch das Loch der Schaltplatte stecken. Fixieren und fertig ist die neue Lieblingsuhr! Auch die Nachfolger der Schaltplatten – die CDs – haben es nicht schlecht in ihrer Reinkarnation getroffen. In kleine Teile geschnitten und auf eine schnöde Tischplatte geklebt, gewinnt dieser Tisch eine Aufwertung, die sich sehen lassen kann. Auch als Glasuntersetzer sorgen sie für Gesprächsstoff oder eine musikalische Reise in die Vergangenheit.

8. Alte Bratpfannen

für manch einen ist es vielleicht verlockend, die alte Bratpfanne für einen eventuellen Streit mit dem Partner oder einen möglichen Einbruch lieber mal im Haus zu bunkern, aber als Uhr an der Wand macht sie sich doch um Längen besser. Auch hier muss in der Mitte der Pfanne ein Loch gebohrt werden, um das Uhrwerk dann hineinzusetzen. Gerade in der Küche macht diese Uhr einen ganz kulinarischen Eindruck!

9. Einwegflaschen

kaum zu glauben, dass man aus diesen alten Plastikflaschen überhaupt was zaubern kann, aber es funktioniert in der Tat. Entweder pflanzt man in ihnen Blumen, oder man zerschneidet sie und bastelt daraus einen Handyhalter für die Steckdose. Hübsch bemalt, oder sogar als Tier gestaltet, lässt der neu entstandene Gegenstand nicht mehr vermuten, dass er einst die alte Flasche war.

10. Durchgelesene Bücher

Bücher verlieren auch nach dem Ucycling nicht ihre Magie! Entfernt man vorsichtig den Buchrücken von den Seiten des Buches, und verschönert dann den schmalen Kartonstreifen mit einer hübschen Kordel, so hat man im Handumdrehen ein süßes Lesezeichen. Oder man verwandelt einfach das ganze Buch in eine wunderschöne Aufbewahrungskiste. Dazu einfach die  Mitte des Buches aufschlagen und mit einem Skalpell sowohl auf der linken, als auch auf der rechten Seite eine großzügige Vertiefung hinein schneiden. Danach werden die losen Seiten mit transparenten Kleber fixiert und schon kann man seine Schätze in seinem Buch verstecken.

 

Upcycling bei Grünkauf

Natürlich gibt es auch bei unseren Partnern schöne Upcycling-Produkte –  wer mehr erfahren möchte, wird hier ins Staunen geraten:

Merken

Übrigens: mit jeder Entscheidung für ein Upcycling-Produkt fördert man nachhaltiges und sozial verantwortliches Wirtschaften. Viele Firmen lassen auch im Ausland upycyclen. So entstehen beispielsweise aus ausrangierten Yogamatten lustige FlipFlops, aus alten Reifenschläuchen,Strohhüte aus alten Kaffeesäcken,  entwickeln sich Brillenetuis, usw. Bei jedem Kauf werden Einheimische und auch Projekte (Meeresschutz, Plastikvermeidung, Schonung von Ressourcen, etc.)  im jeweiligen Land unterstützt.

Kurzum, Upycling steht  für Einfälle statt Abfälle und setzt ein sichtbares und wichtiges Zeichen gegen die Wegwerfgesellschaft.

Archive