Spenden Archive - Grünkauf

Der Grünkauf Blog

Alle Infos rund um ein nachhaltiges Leben

Helfen durch Patenschaften – 10 Alternativen die etwas bewegen

Foto: Sylvie Bouchard / shutterstock.com

13 Jahre war ich alt, als ich das erste Mal ein selbst gemaltes Bild von Riya in meinen Händen hielt. Auf dem Bild war ein kleines Lehmhaus, Ziegen und ein paar lachende Kinder zu sehen.

Meine Eltern hatten sich damals entschlossen, die Patenschaft eines jungen Mädchens in Indien zu übernehmen. Mit den monatlichen Spenden meiner Eltern konnte Riya zur Schule gehen. Mittlerweile ist sie 36 Jahre alt, Mutter von zwei Mädchen und arbeitet selbst als Lehrerin.

Immer mehr Menschen entscheiden sich, Patenschaften zu übernehmen. Es mag zwar ungewöhnlich klingen, aber vom Baum über den Hund bis hin zum Mensch können Patenschaften übernommen werden. Das ist großartig, denn somit kann jeder dort seine Hilfe angedeihen lassen, woran das eigene Herz hängt.

Damit man sich in den Patenschaften der Herzen zurecht findet, stellen wir Ihnen nun folgend ein paar von vielen schönen Möglichkeiten vor:

Menschen helfen Menschen

1 .Patenschaft für Kinder
Das Schöne an diesen Patenschaften ist, dass ein regelmäßiger Austausch mit dem Patenkind durch Briefe zustande kommt, in dem das Kind von seinem Alltag erzählt. Und wer mag, kann sein Patenkind sogar vor Ort besuchen. Ebenso ist es möglich, eine Patenschaft zu verschenken! Heißt: der Schenkende übernimmt die monatlichen Beiträge der Spende und der Beschenkte erhält all die Informationen über das Patenkind. Und steht somit im direkten Kontakt mit dem Kind. Ein Geschenk der anderen Art, das nicht nur dem Beschenkten viel Freude bereitet! Die rennomierten Organisationen sind hier:
Plan International: www.plan.de
SOS Kinderdorf: www.sos-kinderdorf.de
Kindernothilfe: www.kindernothilfe.de

2. Patenschaften für Geflüchtete
Das Ziel dieser Patenschaft ist, Begegnungen im Alltag zwischen Flüchtlingen und Einheimischen zu fördern, und so soziale Teilhabe möglich zu machen. Ob man seinen Schützling zu Ämtern begleitet, beim Ausfüllen von Formularen hilft, oder gemeinsam Ausflüge macht – hier verläuft die Hilfe im direkten Kontakt, was einem eine großartige Möglichkeit gibt, zwei unterschiedliche Welten auf sehr persönliche Art und Weise miteinander zu verbinden. Hier eine Auswahl von Organisationen die auf das ehrenamtliche Engagement von Paten zählen:
Patenschaftsinitiative der AWO: kampagnen.awo.org/patenschaften
Caritas: www.caritas.de
Patenschaftsprojekt Huckepack vom Deutschen Kinderhilfswerk: www.dkhw.de bzw. huckepack.berlin

3. Familienpatenschaft
Der Name verrät es bereits. Bei dieser Art der Patenschaft stehen ganze Familien im Fokus. Als Pate ist man Vertrauensperson, Zuhörer, Freund und Ratgeber zugleich und hilft der Familie, den Alltag zu erleichtern. Man beschäftigt sich mit den Kindern, wenn die Eltern Termine haben, begleitet zu nötigen Ämtern, hilft im Haushalt und gibt auch sein eigenes Wissen und Lebenserfahrung weiter. Viele örtliche Organisationen und sozaildienste bieten entsprechende Programme an: z.B. der SkF München: www.skf-muenchen.de oder auch die örtlichen Caritas Verbände.

4. Jobpatenschaften
Ein Jobpate hilft beispielsweise einem Hauptschüler durch intensives Lernen und emotionale Unterstützung den Schulabschluss zu meistern, eine Lehrstelle zu finden und diesen auch zu behalten. Diese Schützlinge kommen oft aus schwierigen Familienverhältnissen. Die Jugendlichen müssen um diese Hilfe über die Schule oder eine außenstehende Vermittlungsstelle gebeten haben. Auch die Eltern müssen hierbei einverstanden sein: jobpaten.net

5. Seniorenpatenschaften
Ein Tag im Altenheim kann sehr lang für die dort lebenden Senioren sein. Jede Abwechslung findet deshalb begeisterter Anklang. Der Pate liest seinem Schützling die Zeitung vor, singt mit ihm, spielt Gesellschaftsspiele oder unternimmt Ausflüge, soweit das möglich ist. Hier können wunderbare Generationsübergreifende Freundschaften entstehen! Informieren Sie sich vor Ort bei den lokalen Organisationen oder den entsprechenden städtischen Einrichtungen.

Menschen helfen Tieren

6. Flugpate für Tiere
Wer in seinem Urlaub gutes Tun möchte, kann sich im Vorfeld informieren, ob ein Hund oder eine Katze vor Ort einen Paten zum Ausreisen benötigt. Die Aufgabe eines Flupatens besteht darin, den Fellfreund bei der Ausreise aus dem Land zu begleiten, und ihn sicher am Zielflughafen dem neuen Besitzer zu übergeben. Alle Infos dazu: flugpate.com

7. Wildtierpate
Ob durch Jagd, Abholzung der Wälder, (illegalen) Handel oder Missbrauch als Gallenspender: Weltweit sind Wildtiere bedroht. Mit einer monatlichen Spende kann man als Pate hier gezielt einzelnen Tieren oder Tiergruppen helfen. Selbstverständlich erhält man als Pate regelmäßig Informationen über die entsprechenden Projekte. Eine Wildtierpatenschaft eignet sich übringens auch hervorragend als Geschenk. Hier einige der Organisationen:
Welttierschutzgesellschaft (WTG): welttierschutz.org
World Wide Fund For Nature (WWF): www.wwf.de

8. Bienenpatenschaft
So klein und doch so lebenswichtig für unser Fortbestehen! Wer dem kleinen Flugtier hier seinen Dank erweisen möchte, kann das mit einer Bienenpatenschaft tun. Sie begleiten das Bienenvolk durch das Jahr und erhalten eine honigsüße Gegenleistung für ihre Partnerschaft. www.bienenpatenschaft.info

9. Tierpatenschaft von geretteten Tieren
Werden gequälte und vernachlässigte Tiere von Organisationen gerettet, benötigen Sie viel Zuneigung, intensive Pflege und leider manchmal langwierige medizinische Behandlungen. Werden Sie Pate von dieser teilweise schwer traumatisierten Tiere, helfen Sie durch eine regelmäßige Spende, dass diese Tiere entweder neu vermittelt oder auf Gnadenhöfe gebracht werden können, wo ihnen Zuneigung geschenkt wird und sie den Rest ihres Lebens in Ruhe verbringen dürfen.
Tierpatenschaft mit Herz: www.tier-patenschaft.de
Deutscher Tierschutzbund: www.tierschutzbund.de
Gesellschaft zur Rettung der Delphiene (GRD): www.delphinschutz.org

10. Menschen helfen Bäumen
Ja, Sie haben richtig gelesen. Als Baumpate wird Ihnen von entsprechenden Organisatioen ein Baum in einem nachhaltig bewirtschafteten Mischwald gepflanzt, wo er vor Ort gehegt und gepflegt wird, damit er wachsen kann. Nach 25 Jahren erfolgt die Ernte und Sie erhalten Ihren Ertrag. Der Wald, in dem Ihr Paten-Baum wächst, bleibt bestehen – es gibt keinen Kahlschlag, sodass nachhaltig Wald und Lebensraum für viele Arten erhalten wird.
www.plantacionesedelman.com
www.primaklima.org
desert-greening.com
baeume.de

Wofür man sich auch entscheidet: Zu helfen ist eines der schönsten Dinge, derer man nachgehen kann.
Denn entlohnt wird man hierbei nicht nur mit Dankbarkeit sondern auch mit dem wunderschönen Gedanken, dass man nachhaltig etwas bewegt hat.

Merken

Archive

Der Grünkauf Blog

Alle Infos rund um ein nachhaltiges Leben

Erfogreich ausmisten: So funktioniert’s

Aufräumen endet oft damit, dass man verträumt auf dem Fußboden sitzt, während man die alten – endlich wieder gefundenen Sachen wehmütig betrachtet, die man irgendwo ausgegraben hat. Das ist zwar schon mal ein Anfang, aber letzten Endes hat sich der Hausbestand damit auch nicht minimiert.

Doch das sollte er, denn Hand aufs Herz : Oft umgeben wir uns mit vielen Dingen, die wir die meiste Zeit nicht nutzen. Und da jetzt der Herbst ansteht und wir allmählich mehr Zeit zuhause als draußen verbringen, können wir die Zeit doch sinnvoll nutzen und mal so richtig kräftig aussortieren. Wir wollen es ja schließlich gemütlich haben!

 Uximetc pavel/shutterstock.com

Bevor wir die Ärmel hockremplen und alles ausmisten, was wir nicht mehr benötigen, sollten wir uns unbedingt folgende – und sehr hilfreiche! – Fragen zu unseren Sachen stellen:

  • Was liegt seit Langem einfach nur herum?
  • Bei „neu-entdeckten“ alten Sachen die ehrliche Frage stellen, ob man sie wirklich vermisst hat.
  • Braucht man den Gegenstand oder das Kleidungsstück wirklich?
  • Gibt es die Gegenstände sogar in zweifacher Ausführung?
  • Im Fall von Kleidung: Passt es überhaupt noch, gefällt der Stil und bereitet es noch immer Freude beim Tragen?

Sind die Fragen beantwortet, kann man nun 4 Kartons, Körbe oder andere Aufbewahrungsbehälter zur Hilfe nehmen, die mit jeweils 4 verschiedenen Überschriften versehen werden:

ZU VERSCHENKEN
ZUM VERKAUF
ZUM SPENDEN
ZU ENTSORGUNG

Und dann geht’s schon weiter, denn es gibt viele Wege, die Gegenstände an die richtigen Personen zu bringen:

Alte Dinge verschenken oder tauschen

Schenken macht Freude
Fragt in eurem Umfeld nach, wer was braucht und verschenkt die Sachen, die ihr nicht mehr braucht, aber dennoch in einem guten Zustand sind, an Freunde, Familie und Bekannte.
Auch ein mit ausrangierten Sachen gefüllter Karton mit der Aufschrift „ ZU VERSCHENKEN“ vor dem eigenen Haus abgestellt, zaubert Passanten immer wieder ein Lächeln ins Gesicht. So finden auch gut erhaltene Stofftiere oft ein neues Zuhause. Über www.ebay-kleinanzeigen.de kann man auch größere Sachen wie Möbelstücke einfach gegen Abholung verschenken und spart sich somit sogar den zeitaufwendigen Weg zum Werkstoffhof.

Ein Platz der Freude
Man kann natürlich auch – sofern es die Räumlichkeiten hergeben – in seiner Wohnung einen Platz einrichten, an dem man all die Dinge sammelt, die man verschenken möchte und jeder der zu Besuch kommt, darf mitnehmen was er möchte. Dies ist übrigens auch bei anstehenden Umzügen eine schöne Möglichkeit. Einfach eine „ Hausratsparty“ schmeißen, die Gäste dazu einladen, die zu verschenkenden Sachen durchzuschauen und bei Bedarf mitzunehmen.

Tausch-Parties
Tausch-Parties gibt es in fast jeder Stadt und können natürlich auch im privaten Freundeskreis jederzeit organisiert werden. Jeder bringt seine abzugebenden Sachen mit und darf sich im Gegenzug nehmen, was einem gefällt.

Recycling der anderen Art
Man kann seine Sachen selbstverständlich auch über lokale Flohmarkt-, Verschenk- und Tauschgruppen wieder in Umlauf bringen. Dies ist allerdings recht zeitintensiv, weil man die Sachen erstmal abfotografieren, und mit einer kleinen Beschreibung dann posten muss.

Bei der Verpackung der Sachen sollte man im Idealfall übriges kein neues Verpackungsmaterial kaufen, sondern auf das zurückgreifen, was man schon zuhause hat. Hat man tatsächlich nichts auf Vorrat, einfach mal im eigenen Umfeld nachfragen, ob jemand Plastiktüten oder Kartons entbehren kann.

Auch der Kauf von Polstermaterial ist unnötig, wenn man zuhause noch alte Zeitungen hat, die sich für das Polstern hervorragend eignen. Und wenn wir schon bei der Verpackung sind: Je weniger Klebeband, desto besser, da in Klebeband viele Kunststoffteilchen enthalten sind.

Verkaufen – Nützliche Plattformen im Internet

fairmondo.de: Die nachhaltige Alternative zu Ebay.
momox.de, wirkaufens, seller.at, Mehrwegbuch, booklooker : Hier können gebrauchte Bücher, Kleidung, Elektronik und Medienartikel für wenig Geld verkauft und erworben werden. Grünkäufer erhalten dafür sogar wertvolle Bonuspunkte.

Kleiderkreisel: Hier kann man Kleidung verkaufen oder sogar tauschen.
Lokale Facebook Gruppen: Für fast jede Stadt gibt es Gruppen auf Facebook, in denen man Dinge verkaufen, tauschen oder verschenken kann.
shpok.com: Dies ist eine sehr stylische Flohmarkt App.
kleiderei.com: Hierhin kann man besonders schöne Kleidungsstücke abgeben, die sich andere Mädchen und Frauen dann leihen können.

Spenden und andere damit unterstützen

Natürlich kann man seine nicht mehr gebrauchten Gegenstände oder Kleidungsstücke auch an soziale Organisationen, wie zum Beispiel das ROTE KREUZ. Hier erfahren Sie alles zum Thema Kleidersammlung, und Kleiderspenden: www.drk.de

PACKMEE – Die Kleiderspende im Karton

Ebenfalls vom ROTEN KREUZ ins Leben gerufen wurde diese besondere Art der Kleiderspende. Einfach einen Karton bis zu 30 kg bis zum Rand mit ordentlicher und noch tragfähiger Kleidung und Schuhen bepacken und diesen dan kostenlos an PACKMEE versenden. 50 Prozent der Einnahmen (abzgl. Porto –und Logistikkosten) gehen an das DEUTSCHE ROTE KREUZ. Alle Infos hier: packmee-die-kleiderspende-im-karton

Wohin damit

Die meisten Organisationen veröffentlichen übrigens Listen, denen zu entnehmen sind, was genau an Sach- oder Kleidungsspenden gesucht wird.
Auf der Seite wohindamit.org findet man soziale Einrichtungen in seiner Nähe, die einem ebenfalls detaillierte Spendengesuche weitergeben.

WeiterGeben.org

Hier können sowohl soziale Einrichtungen ein Gesuch einreichen, als auch Möbelbesitzer ihre Spendenbereitschaft bekanntgeben. Auch immer wieder ein Besuch wert. Die Seite: http://www.openhouses.de/Sachspenden.

Second Hand Laden
Altbwährt und nie aus der Mode gekommen: Der Second Hand Laden. Auf Secondhand Guide findet man Second Hand – Läden in seiner Nähe.

Flohmarkt
Für die einen ein Graus, für die anderen eine lustiger Zeitvertreib mit Taschengeld: Der Flohmarkt. Auf Flohmärkte in deiner Nähe kann man sich genau den Flomarkt heraussuchen, der einem am nächsten ist.

Entsorgen

Auf nimmer Wiedersehen
Bei all den schönen Möglichkeiten, ausrangierten Dingen noch ein neues Zuhause zu geben,gibt es auch Sachen, die aufgrund ihres Zustandes einfach nur noch entsorgt werden können.

In diesen Fällen gibt es Containerdienste, wo die wegzuschmeißenden Sachen von einem Containerdienst mit einem Container bei einem abgeholt und anschließend fachgerecht und vor allem günstig entsorgt werden. www.containerdienst.de

Auch alt bewährt: Der Recyclinghof bzw. Wertstoffhof, bei dem Privatpersonen täglich zwei Kubikmeter (etwa eine PKW-Ladung) Sperrmüll und Wertstoffe abliefern können. Werkstoffhöfe gibt es in jeder größeren Stadt und sind ebenfalls eine umweltbewusste Entsorgung, weil die Sachen vor Ort nach ihrer Beschaffenheit selektiert und dann entsorgt werden. Hier gibt es eine Übersicht über alle Recycling- bzw. Wertstoffhöfe in Deutschland: recyclinghof.net Auf der Seite der Kommunalwirtschaft werden alle Wertstoffhöfe mit Internetadresse übersichtlich auf einer interaktiven Deutschlandkarte angezeigt: kommunalwirtschaft.eu

Ungeachtet dessen, welchen Weg man geht, um seine nicht mehr verwendeten Sachen loszuwerden, beschert einem das Ausmisten ein unglaublich befreiendes Gefühl.
Und es macht einen auf wohlige Art und Weise zufrieden, dass man es seine doch mal geliebten Sachen nicht zu Ramsch oder Müll hat verkommen lassen sondern ihnen ein zweites Leben und somit ihren Wert zurückzugeben hat.

Merken

Archive

Der Grünkauf Blog

Alle Infos rund um ein nachhaltiges Leben

grüne Ideen fürs Weihnachtsfest

Der erste Advent ist da und somit hat wieder der Countdown zur größten Konsumschlacht des Jahres begonnen. Damit Sie bei der Wahl Ihrer Geschenke nicht nur Ihren freunden und Familie etwas Gutes tun, sondern auch unserer Umwelt, haben wir hier ein paar Tipps für Sie zusammengestellt.

Merken

Waschbär

Für die weihnachtliche Dekoration und das weihnachtliche Plätzchen backen empfehlen wir Ihnen unseren Shop-Partner Waschbär. Seit 30 Jahren ist der Umweltversand bereits am Markt und bietet Ihnen umweltgerechte und gesundheitlich unbedenkliche Produkte für alle Lebensbereiche. Neben einer großen Auswahl an Kerzen aus 100 Prozent Bienenwachs ohne künstliche Zusatzstoffe finden Sie hier auch die optimale Ausstattung für Ihre private Weihnachtsbäckerei.

Wenn Sie noch auf der Suche nach Wintermode sind, können Sie hier bis zum 11.12. 25% sparen. Bis Ende Dezember können Sie auch noch an der Jubiläumsaktion teilnehmen und 1 von 2 hochwertigen Holzfahrrädern mit E-Bike-Funktion im Gesamtwert von 10.000 EUR gewinnen. Jeder Grünkäufer erhält außerdem im Dezember die doppelte Anzahl an Bonuspunkten. Das sind 10 Punkte pro 1 Euro Umsatz.

Paloneo

Eine gesunde Alternative zum Naschen, nicht nur für Kinder bietet Paloneo. Das junge Unternehmen um Gründerin Yvonne Reichelt entwickelte eine Bio-Fruchtkugel, genannt Dinobeere für Kinder und aufgrund der großen Nachfrage auch eine Genußbeere für Erwachsene. Alle Produkte sind zu 100% aus biologischen Zutaten, glutenfrei, getreidefrei, sojafrei, laktosefrei, milchfrei, natürlich frei von Industriezucker, Zuckerzusätzen und sonstigen Zusatzstoffen.

Für das bevorstehende Weihnachtsfest gibt es für alle Genießer einen Weihnachtsmix mit 6 leckeren Sorten zu jeweils 4 Stück, einzeln in kompostierbarer Folie verpackt. Grünkaufer erhalten zudem 6 Bonuspunkte pro 1 Euro Umsatz: zum Shop

 

Oxfam Unverpackt

Oder wählen Sie ein wunderWolles Geschenk von OxfamUnverpackt und Ihre Liebsten erhalten eine Weihnachtskarte mit witzigem Kühlschrankmagnet. Gleichzeitig unterstüzt das Geschenk Menschen, die so gut wie nichts besitzen. Jedes Geschenk von OxfamUnverpackt sorgt für märchenhafte Geschichten und wirkt dort, wo das Geld gerade am nötigsten gebraucht wird.

Insbesondere in Oxfams Nothilfe- und Entwicklungsprojekten sowie in Kampagnen für eine gerechte Welt ohne Armut. Vollbringen Sie ein kleines Weihnachtswunder und verschenken Sie  OxfamUnverpackt für ein märchenhaftes Weihnachtsfest! Grünkäufer erhalten 1  Bonuspunkt pro 1 Euro Umsatz.

 

 

Holzfarm

Viele außergewöhnliche Spielideen finden Sie auf der Holzfarm. Das Sortiment ist liebevoll zusammengestellt. Alle Produkte zeichnen sich aus durch hochwertige und gesunde Materialien (wenn möglich aus kontrolliert biologischem Anbau), sorgfältige Verarbeitung und eine freundliche, kindgerechte Gestaltung. Für Computer oder Videospiele finden Sie hier eine pädagogisch wertvolle Alternative.

Mit Spielzeug von der Holzfarm fördern Sie die Intelligenz, Kreativität und motorische Fähigkeiten Ihrer Kinder oder Enkelkinder oder Patenkinder oder …

Für Grünkäufer gibt es 3 Bonuspunkte pro 1 Euro Umsatz.

 

 

 

Natürlich finden Sie noch viele weitere Geschenkideen bei unserem Shops. Als besonderes Weihnachts-Special gibt es bei ausgewählten Shops sogar die doppelte Anzahl an Bonuspunkten. Achten Sie auf den roten Stern.

Merken

Archive

Der Grünkauf Blog

Alle Infos rund um ein nachhaltiges Leben

grüne Weihnachten – ob mit oder ohne Schnee

Leckere Bio-Bäckerei, Öko-Dekoration, eine glückliche Gans und der richtige Baum – schon mit wenigen Tricks werden die Weihnachtsfeiertage zu mehr als nur einem schönen Fest für die Lieben daheim. In diesem Zusammenhang möchten wir uns ganz herzlich bei allen bedanken, die unserem Aufruf gefolgt sind und uns Ihre Rezeptideen geschickt haben. Das Gewinner-Rezept möchten wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten: vegane und laktosefreie Mandel-Aprikosen-Spitzbuben. Nachbacken ausdrücklich erlaubt.

Alternative, faire Weihnachtsmärkte

Für Ihren Weihnachtsmarktbesuch haben wir Ihnen eine kleine Auswahl empfehlenswerter Märkte zusammengestellt.

Erfurt: Am 3. Dezember findet in Erfurt ein fairer und nachhaltiger Adventsmarkt statt. In der Barfüßerkirche bieten knapp 30 Initiativen und Vereine (Mitmach-)Aktionen, Information und Verkaufsstände an. Im Chor der Kirche ist ein vielfältiges Programm aus Fachgesprächen, Andachten, Lesungen und Musik geplant. Der Adventsmarkt steht unter dem Motto der sieben Werke der Barmherzigkeit. Zum Programm

Berlin: An allen vier Adventswochenenden findet in Berlin in diesem Jahr der Umwelt- und Weihnachtsmarkt am Koppenplatz statt. Neben zahlreichen Naturwaren gibt es auf dem Umwelt- und Weihnachtsmarkt am Koppenplatz Kunsthandwerk aus der Region wie auch aus fernen Ländern sowie viele fair gehandelte Produkte aus Entwicklungsländern, die sich bestens als Geschenk oder zum Selbst behalten eignen. Die Erlöse des Umwelt- und Weihnachtsmarkt am Koppenplatz werden für gute Zwecke weltweit gespendet. www.weihnachtsmarkt-sophienstrasse.de

Berlin: Die Grüne Liga veranstaltet ebenfalls in Berlin an allen Adventswochenenden den  Advents-Ökomarkt am Kollwitzplatz. Das alte Handwerk steht hier im Mittelpunkt und trägt zu der nostalgischen Stimmung bei. Wer sich und seinen Lieben etwas Gutes tun will, findet hier leckere Bio-Waren und nachhaltig produziertes Spielzeug. Info: www.grueneliga-berlin.de

Dresden: Der Faire Weihnachtsmarkt in Dresden geht 2016 ins vierte Jahr. Zahlreiche Aussteller bieten in der Dreikönigskirche Regionales, Handgemachtes, Kunstvolles und Dekoratives zum Schenken, Schmücken und Schlemmen, von Kunsthandwerk und Holzspielzeug bis Bio-Glühwein und Fair-Trade-Schokolade. Der Faire Weihnachtsmarkt Dresden findet am 10. und 11. Dezember statt und will zu einem bedachteren Einkaufsverhalten anregen. www.fairer-weihnachtsmarkt.de

Johanniskreuz: Am 10. und 11. Dezember 2016 veranstaltet Landesforsten / Haus der Nachhaltigkeit zum elften Mal die Romantische Waldweihnacht im Biosphärenreservat. 70 Markstände mit Leckereien und Kunsthandwerk aus der ganzen Pfalz empfangen die Gäste. Die Liebhaber von Bio-Glühwein und anderen Heißgetränken dürfen sich wieder über den urigen Pfälzer Mini-Urschoppen mit dem Waldweihnachtsdekor freuen. Für Kinder gibt es ein Karussell, Ponyreiten, eine Bastelstube und am Abend eine akrobatische Feuershow und Fackeln. Alle Infos

München: Unter dem Motto „bewegt“ steht das diesjähige Tollwood-Festival für den bewussten und achtsamen Umgang mit unserer Umwelt. Es gibt viele Vorführungen, Benefiz-Veranstaltungen und den „Markt der Ideen“ mit Kunsthandwerk und biozertifizierter Gastronomie. Im „Weltsalon“, ist Platz für aktuelle gesellschaftliche und ökologische Themen.

Hier können Sie übrigens nicht nur die Vorweihnachtszeit genießen sondern auch mit zahlreichen musikaltischen Acts das neue Jahr begrüßen. www.tollwood.de

Oh Tannenbaum, Oh Tannenbaum…

 … singen wir andächtig vor dem im Kerzenschein leuchtenden und bunt geschmückten Weihnachtsbaum. Ein Weihnachtsfest ohne ihn ist für die meisten von uns schwer vorstellbar. Umso wichtiger, dass wir bei der Anschaffung auf ökologische und nachhaltige Aspekte achten

Eine ökologisch korrekte Möglichkeit, einen Weihnachtsbaum zu kaufen ist sicher, die  Direktverkaufsangebote von nahegelegenen Forst- oder Plantagenbetrieben zu nutzen. Hier können Sie Ihren Baum oftmals selbst aussuchen, schlagen und nach Hause bringen. Die Weihnachtsbäume, die Sie an den Verkaufsständen überall in den Städten kaufen können, stammen oft  aus riesigen Plantagen in Skandinavien, Osteuropa oder Irland. Hier kaufen Sie nicht nur ökologisch unsinnige Transportwege mit ein, sondern haben auch ein erhöhtes Risiko für eine chemische Belastung durch den Einsatz von Schädlingsbekämpfungs- und Unkrautvernichtungsmitteln.

 Eine Übersicht über Deutschlands Weihnachtsbäume aus ökologischer Waldwirtschaft oder aus anerkannt ökologischen Weihnachtsbaumkulturen hat die Umweltorganisation Robin Wood zusammengestellt. Als ökologisch zertifizierte Weihnachtsbäume gelten alle Bäume, die entweder nach den Kriterien des ökologischen Landbaus (z.B. BIO, Bioland oder Naturland) oder des ökologisch ausgerichteten Waldbaus (Naturland oder Forest Stewardship Council / FSC) von unabhängiger Seite zertifiziert sind.

Es gibt noch eine andere Möglichkeit: mieten Sie sich doch einfach Ihren Weihnachtsbaum. Das Konzept von Happy Tree beruht auf Bäumen, die bereits im Topf aufgewachsen sind und durch ihr spezielles Wurzelwerk nach dem Weihnachtsfest auch wieder anwachsen. Das noch junge Unternehmen liefert in diesem Jahr zwar nicht aus, da die Bäume noch ein Jahr brauchen, um sich wieder vollständig zu erholen und erneut einem weihnachtlichen Einsatz gewachsen zu sein. Aber für das Jahr 2017 sollten Sie sich das vormerken. Bei Paderbäumchen ist die Nachfrage so groß, dass es bereits einen Bestellstopp gibt. Martins Paderbäumchen ist ein mittelständischer Familienbetrieb, der sich auf die Zucht und den Verkauf von Weihnachtsbäumen aus Paderborn, den Paderbäumchen, spezialisiert hat. In München, Wien, Graz und Umgebung liefert Green Tree Ihnen einen lebenden Christbaum kostenlos nach Hause, holt ihn nach Weihnachten wieder ab und pflanzt ihn wieder ein. Sie können Ihren Baum auch behalten und selbst einpflanzen. Zwischen 65 EUR und 100 EUR müssen Sie allerdings pro Baum rechnen.

Doch ein gutes Gewissen ist auch für kleines Geld zu haben. Stefan Adler vom Naturschutzbund Deutschland rät, sich seinen eigenen Baum im Topf zu ziehen, am besten eine heimische Fichte. Die kann man dann im Topf in den Garten pflanzen und nur über Weihnachten ins Haus holen. Der Vorteil: Die Wurzeln werden nicht beschädigt und der Baum wird nicht ganz so groß. Allerdings braucht man dafür ein paar Jahre Geduld – zumindest, wenn der Weihnachtsbaum Zimmerhöhe haben soll. Bei unserem Partner meinwoody finden Sie das passende Anzuchtset und bekommen 15 Grünkauf-Bonuspunkte je 1 EUR Einkaufswert noch dazu!

Spenden ist das neue Schenken – Alternativen zum Geschenkewahn

Wünschen Sie sich doch statt Geschenken einfach eine Spende und unterstützen Sie damit gezielt soziale oder Umweltprojekte.

Tolle Charity-Geschenke für Leute, die schon vieles oder alles haben finden Sie bei unserem Partner Oxfam unverpackt. Verschenken Sie doch einfach mal ein Ziege oder Trinkwasser für 50 Menschen. Der Beschenkte erhält eine Grußkarte und einen passenden Kühlschrankmagneten.

Oder schenken Sie eine Patenschaft. Der NABU bietet Ihnen 8 verschiedene Geschenk-Patenschaften an. Für Ihr Engagement erhalten Sie neben einer Patenurkunde auch regelmäßige Informationen zu Ihrem „Patenkind“. Auch der WWF, die Welthungerhilfe und WorldVision bieten eine Reihe verschiedener Geschenkpatenschaften an und ermöglicht den Paten im Gegenzug Einblicke in die Projekte. Er erfährt von allen Fortschritten und Erfolgen, entdeckt neue Länder und Lebensräume, Tiere, Pflanzen und Kulturen – und wie dies alles zusammenhängt.

Oder werden Sie selbst kreativ und tun Sie damit Gutes. Mit Upcycling beispielsweise schaffen Sie mit Abfall als Material schöne und nützliche Dinge und tun dabei etwas für die (Um)Welt. Im Gegensatz zum Recycling ist ein geringerer Energieaufwand nötig um Neues zu schaffen. Außerdem wird die Qualität des Abfalls sogar gesteigert. Auf www.weupcycle.com finden Sie viele schöne und liebevoll hergestellte Produkte, die im Lauf von 3 Jahren von den Usern zusammen getragen worden sind. Auch wenn das Projekt beendet wurde, sind die Ideen hier aktuell und warten auf ihre Umsetzung.

Und was kommt dannach? Die guten Vorsätze…

Weihnachten ist nicht mehr weit und dann steht der Jahreswechsel schon vor der Tür. Wir vom Grünkauf-Team haben schon viele Vorsätze für das neue Jahr 2017. In unserem nächsten Beitrag wollen wir uns den guten Vorsätzen widmen. Aber: Vorsätze sind schnell gefasst und leider schnell auch wieder vergessen. Dagegen wollen wir etwas tun und sie aufschreiben und teilen, mit Ihnen! Lassen Sie uns teilhaben an Ihren Wünschen und Hoffnungen für das neue Jahr. Schreiben Sie uns an mitmachen@gruenkauf.de oder posten Sie auf unserer Facebookseite. Wollen Sie Ihren Konsum verantwortungsvoller gestalten oder auf die Flugreise im Sommer zugunsten einer Tour durch Deutschland verzichten? Wir ind gespannt

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2017 wünscht Ihnen das Grünkauf-Team.

Archive