Voll im Trend: Nachhaltige Ausbildungsberufe - Grünkauf

Der Grünkauf Blog

Alle Infos rund um ein nachhaltiges Leben

Voll im Trend: Nachhaltige Ausbildungsberufe

Die Berufsfelder Umweltschutz und Nachhaltigkeit boomen. Die Herausforderungen aus Klimawandel und dem Ausstieg aus der Atomenergie verändern die Berufslandschaft und schaffen neue Ausbildungsberufe. Sie bieten Chancen in vielen Bereichen der Wirtschaft und erscheinen besonders attraktiv. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist allerdings technisches und naturwissenschaftliches Interesse. Wir haben mal ein paar interessante Berufe für sie herausgesucht.

Berufsbilder im Bereich der neuen Energien

Technische Neuerungen rund um die erneuerbaren Energiequellen wie Wind, Sonnenlicht und Erdwärme erfordern spezifische elektrotechnische Lösungen.

Beruf: Technische Assistenten und Assistentinnen für regenerative Energietechnik/Energiemanagement und technische Assistenten und Assistentinnen für nachwachsende Rohstoffe
Tätigkeit: Herstellen von Biogas oder Biokraftstoffen, Bau, Wartung und Überwachung von Wind-, Wasser- und Solarkraftwerken. Beteilgung an Forschungsarbeiten im Bereich regenerativer Energietechnik oder auch Beratung von Kunden über die effektive Energienutzung und Verkauf entsprechender Produkte.

Einige Ausbildungen aus dem Elektro- und Metallbereich, z.B. als Elektroniker/in für Energie- und Gebäudetechnik oder Anlagenmechaniker/in bilden eine gute Basis für eine spätere Tätigkeit im Umweltbereich. Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es beispielsweise zum/zur Techniker/in der Fachrichtung Umweltschutztechnik.

© Couperfield / shutterstock

Berufe bei Schadstoffüberwachung, Recycling und Entsorgung

Beruf: Schonsteinfeger/-in
Tätigkeit: Schadstoffüberwachung; Überwachung von Umweltverträglichkeit und Betriebssicherheit von Heizungs-, Abgas- und Lüftungsanlagen. Beratung von Kunden zu Energieeffizienz, Brandschutz und Klimaschutz.

Beruf: Umweltschutztechnische Assistenten und Assistentinnen
Tätigkeit: Durchführung von Boden-, Wasser-, Abfall- und Luftuntersuchungen, um Umweltgefahren beurteilen zu können. Nach der schulischen Ausbildung finden sie Anstellung in Laboren z.B. von Umwelt- und Naturschutzämtern oder in Betrieben der chemischen und pharmazeutischen Industrie.

Beruf: Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft
Tätigkeit: fachgerechte Sortierung, Wiederaufbereitung und Entsorgung von Abfällen; Überwachung von technischen Anlagen und Durchführung von Messungen und Proben, um die Freisetzung von Schadstoffen in die Umwelt zu vermeiden.

Berufe mit Bezug zu Produktqualität von Agrarerzeugnissen, Verbraucherschutz bei Lebensmitteln

Beruf: Fachkraft für Wasserversorgungstechnik
Tätigkeit: Sicherstellung, dass Trinkwasser stets in ausreichender Menge und der erforderlichen Qualität zur Verfügung steht. Bedienung und Überwachung der technischen Anlagen in Wasserwerken und Unternehmen zur Wasseraufbereitung, -speicherung und -verteilung.

Beruf: Landwirtschaftlich-technische Assistenten und Assistentinnen
Tätigkeit: Durchführung von Untersuchungen im Labor, z.B. für Versuche in der Pflanzenzucht und die Produktion landwirtschaftlicher Produkte.

Nachhaltige Berufe – erst auf den 2. Blick

Nachhaltige Modedesigner orientieren sich an dem Trend der Nachhaltigkeit in der Modebranche und versuchen damit den von vielen Modeketten bevorzugten Fast Fashion-Trend entgegen zu wirken. Ein Problem ist, dass viele Konsumenten nicht bereit sind, den höheren Preis dieser Öko-Mode zu bezahlen, der aber bei aufwändigerer Herstellung der ökologisch produzierten Materialien seine Berechtigung hat.

Der nachhaltige Tourismus zielt darauf die Natur im Urlaubsziel so wenig wie möglich zu beeinflussen und diese gleichzeitig möglichst intensiv zu erleben. Durch den nachhaltigen Tourismus (auch sanfter Tourismus genannt) werden die heutigen Bedürfnisse der Touristen befriedigt, während die Zukunftschancen des Reiseziels gewahrt und erhöht werden.

Zu den Tätigkeiten im Arbeitsfeld der Wasserwirtschaft zählt die nachhaltige Versorgung von Bezugsregionen mit sauberem Trinkwasser, die Entsorgung von Abwasser aber auch die Optimierung der Wasserversorgung bzw -nutzung.

Im Arbeitsfeld Nachhaltige Waldwirtschaft geht es besonders darum für einen Ausgleich zwischen der Abholzung und dem Nachwuchs zu sorgen.

Nachhaltige Fischerei bedeutet in dem Kontext, dass nur in einem Umfang gefischt wird, der das Nachwachsen der Bestände nicht gefährdet und langfristig hohe Erträge sichert. Um nachhaltiges Fischen gewährleisten zu können, muss eine Höchstmenge festgelegt werden, die den Beständen Jahr für Jahr entnommen werden kann und die Populationsgrößen auf dem Niveau maximaler Produktivität erhält.

Zentrale Elemente einer nachhaltig geplanten Stadt sind ein geringer Energieverbrauch, die nachhaltige Nutzung des Raumes und die möglichst geringe Produktion von nicht verwertbaren Materialien. Ansätze sind hier zum Beispiel ein gut ausgebautes Verkehrsnetz für den ÖPNV, eine regelmäßige Müllentsorgung und architektonische sowie stadtplanerische Innovationen, die der Städtischen Bevölkerung Wohnräume ermöglichen, ohne dem ländlichen Raum zu schaden.

Merken

Archive